SAG

Was ist SAG?

SAG ist ein Online-Teamtest, der als Auswertung unterschiedliche Kreisdigramme liefert. Geschulte Berater können anhand dieser SAG-Bilder Aussagen über die Teampersönlichkeiten sowie Teamrollen und der Teamdynamik machen.

Ihr Nutzen: Soziale Architektur von Gruppen – SAG

  • gibt Hinweise, wie aus einer Gruppe ein starkes Team werden kann
  • legt Team- und Führungsstrukturen offen und macht sie dadurch gestaltbar
  • verbessert die Kooperation im Team
  • deckt auf, welche Entwicklungswege und neuen Handlungsoptionen bestehen
  • ermöglicht es, einen der Situation angemessenen Führungsstil zu entwickeln
  • weist auf Konfliktpotentiale hin, bevor diese virulent werden

Vorteile

Die Vorteile der Sozialen Teamtestung auf einen Blick

  • Transparent: Die Daten liefern – z.B. im Rahmen einer Teamentwicklung – eine gute Einstiegsmöglichkeit, um miteinander über Entwicklungsthemen ins Gespräch zu kommen. Die 15-Minuten-Intervention lohnt sich. Nach dem Ausfüllen des Fragebogens (online, per Email oder auch als Paper-Pencil-Version), erhalten Sie eine computergestützte Auswertung und erarbeiten daraus gemeinsam mit dem Team, wichtige Hinweise zu den Stärken des Teams sowie möglichen Entwicklungsthemen.
  • Persönlich: Im Beratungsgespräch mit einem professionell geschulten SAG-Supervisor besprechen Sie tiefergehende Hinweise über Ihr Team.
  • Fundiert: Das Konzept wird seit vielen Jahren in Kooperation mit Prof. Dr. Alexander Redlich von der Universität Hamburg stetig weiter entwickelt und von uns für die verschiedensten Praxisfelder angepasst und erprobt.

Wer kann von SAG profitieren?

Wir setzen das Instrument ein,…

  • um als Führungskraft das eigene Verhalten zu reflektieren
  • um im Coaching ein vielseitiges Feedback von Mitarbeitern, Kollegen und Kunden einzubinden
  • um als Moderator/in im Vorfelde einer Veranstaltung sinnvolle Schwerpunkte in der Themenwahl zu setzen
  • um als Projektleiter/in eine lebendige Rollenvielfalt zu stärken und die Kooperation nach Stärken der Teammitglieder auszurichten
  • um als Change Manager/in Konfliktherde im Rahmen des Veränderungsprozesses zu erkennen und geeignete Interventionen einzuleiten
  • um sich im Training mit gruppendynamischen Prozessen z.B. der eigenen Seminargruppe auseinander zu setzen
  • um sich als Berater/in mit anderen Kollegen über Interventionsideen auszutauschen
  • um als Organisationsentwickler/in bei Fusionen die unterschiedlichen Kulturen und Werte sichtbar zu machen

Anwendungsbeispiel

Bei dem nebenstehende Bild handelt es sich um ein Mittelwertsdiagramm aus einer SAG-Teambefragung. Mit Hilfe eines solchen SAG-Diagramms leiten wir Hinweise zum sozialen Miteinander ab. Jedes Teammitglied  (oder genauer sein Verhaltensstil) wird durch einen Personenkreis dargestellt. Dessen Position im Raum sowie die Größe (=Aktivität) und die Färbung (=Gefühlsausdruck) weisen auf Spannungen, soziale Gruppenstruktur, Werte, Führungsverhalten, Wettbewerb, Vermittlungspotentiale und Ausstiegstendenzen hin. Zum Beispiel wird der Bereich des erlaubten und gewünschten Verhaltens als grünes Rechteck dargestellt. Je nachdem, wie groß dieser Bereich ist, kann man ableiten, ob die Normen, Spielregeln und Werte beliebig (zu großer Bereich) oder zu rigide (zu kleiner Bereich) im Team sind.

Personen, deren Kreise sich außerhalb dieses Normenbereichs befinden, drohen ausgegrenzt zu werden. Vor allen Dingen, wenn ein Personenkreis mit einem roten Rand markiert ist – wie im Beispielfall der „Erfinder“. Dann kann dieses darauf hindeuten, dass diese Person von der Gruppe als schlechter Kooperationspartner bzw. Außenseiter wahrgenommen wird. Anhand dieser und weiterer Hinweise kann ein SAG-Berater mit der Führungskraft und dem Team heikle Themen ansprechen, die eine Weiterentwicklung und Lösungen tiefergehender Konflikte ermöglichen.

Teamanalyse, Soziale Architektur von Gruppen, Teamtest online, TeamTüv, Teamentwicklung, Elling